Trio hatte Lust auf Sex im alten Rotlichtviertel von Pompeji

Zwei Frauen aus Italien und ein 32 Jahre alter französischer Tourist aus Lyon wollten ihren sexuellen Phantasien nachgehen und hatten die Absicht im alten Rotlichtviertel von Pompeji eine Orgie zu zelebrieren.

Das alte Viertel zählt noch immer zu den populärsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Pompeji, weil es dort sog. Fresken gibt, die das Sexleben der damals lebenden Bewohnern zeigt. Diese „Wandmalereien“ sind bereits über 2000 Jahre alt.

Der Sicherheitsdient staunte nicht schlecht, als das Trio über die Absperrung klettern wollte und verhinderte die Tat noch bevor der Mann und die zwei Frauen die andere Seite erreichen konnten. Die Polizei teilte mit, dass weder etwas zerstört, noch etwas gestohlen worden sei. Die drei bekamen lediglich eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.